Herzlich Willkommen bei der Pferdesportgemeinschaft Herten e.V.

Winterpause bei der PSG Herten e.V.

 

vom 1.11.22 bis zum 31.3.23 sind wir in der Winterpause.

 

Einige Mitglieder können hier  bei der Pflege und Betreuung der Pferde und Ponys helfen.

 

Allen anderen Mitgliedern und Familien wünschen wir alles Gute und bis zum nächsten Jahr. Ihr bekommt Mitgliederpost im Dezember 2022 und Ende März 2023.

 

Unsere Mitglieder bekommen zusätzlich alle aktuellen Infos am schnellsten über die Whats app Info Gruppe (0171-7815902) oder über Facebook und Instagram.

Aktuelle Infos findet ihr hier.

 

Aktuelles

Die Pferdesportgemeinschaft Herten e.V. ist ein  Familienbetrieb mit Ausbildungs-/Basisbetrieb, der sich vor allem auf Kinder (ab 3 Jahre) und Jugendliche spezialisiert hat. Die Pferdepflege wird praktisch gelehrt. Aber auch Kurse für Erwachsene und Reiten für Senioren (50 +) sowie Longieren werden angeboten. Jährlich werden Abzeichen abgenommen und Turnierteilnahmen intensiv betreut. Wir zeichnen uns dadurch aus, dass es bei uns kein "Besser" oder "Schlechter" gibt. Viele gemeinsame Unternehmungen tragen dazu bei, neue Freunde zu finden und sich mit dem Erlebnis Reitsport nicht nur auf dem Dressur- oder Springplatz zu beschäftigen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und entdecken Sie die Pferdesportgemeinschaft Herten auf diesen Seiten.

Einige Impressionen finden Sie HIER

Unsere Ziele

Die PSG Herten hat sich zum Ziel gesetzt, allen Familien, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Basisarbeit an das Erlebnis Reitsport heranzuführen.

 

Der Verein möchte allen Reitsportinteressierten Menschen die Möglichkeit bieten, auch ohne eigenes Pferd und Ausrüstung den Reitsport zu erlernen und aktiv zu betreiben. Alles Notwendige wie Reithelm, Reitweste und natürlich auch Sattel und Trense für das Pferd wird bereitgestellt.

 

Da der Verein Basisarbeit leistet, ist das Heranführen an den Reitsport mit allen Pflichten, die zum Reitsport dazugehören, verbunden. Angefangen vom gemeinsamen Einfangen der Pferde und Ponys auf der Weide, dem korrekten Putzen und Trensen bis hin zum Füttern und der Tiere wird alles gelehrt. Zum einen erlernen schon die die kleinsten Reiter durch den Partner Pferd ein ausgeglichenes Sozialverhalten sowie die Übernahme von Verantwortung, zum anderen wissen die Eltern ihre Kinder gut aufgehoben und sinnvoll beschäftigt.

 

Diese Art des Vereins ist gerade für Familien und deren Freizeitverhalten sehr positiv, da Eltern und Kinder gemeinsam Aufgaben bewältigen müssen. Dieser Gemeinschaftsgedanke wird durchgehend verfolgt. Natürlich sind der Reitsport und die sportliche Förderung ebenfalls ein Ziel des Vereins. Angefangen von den ersten Schritten im Roundpen über die Dressur- und Springausbildung bis hin zu ersten Turniererfahrungen und gemeinsamen Wettkämpfen werden die jungen Reiter bei uns professionell ausgebildet.

Unsere Philosophie

Die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ist heutzutage nicht mehr allein auf das Reiten als Sport bezogen. Die Kinder und Jugendlichen brauchen einen Anlaufpunkt, wo sie ihre Freizeit verbringen können und Freunde treffen wollen. Bei uns werden Sie unter Aufsicht angeleitet, Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen, mitzudenken und Hilfesuchende zu unterstützen. Der Teamgedanke wird hergestellt und die Kinder lernen dabei, selbständig Probleme zu erkennen und diese zu lösen. Die Kinder erleben und erlernen so letztendlich ein überaus positives Sozialverhalten, da sie sich gegenseitig unterstützen müssen. Das Pony/Pferd ist dabei ein hervorragender Helfer, die Jugend auf ein späteres positives Leben vorzubereiten. Gerade für Jugendliche ist es wichtig, einen neutralen Anlaufpunkt zu haben, wo ihnen bei Problemen geholfen wird. Der sozialpädagogische Aspekt ist mit der Ausbildung im Reiten gleichzusetzen.

 

Bei uns ist jeder gleich“. Egal ob alt oder jung, arm oder reich, fortgeschrittener Reiter oder Anfänger, jeder wird in der Gemeinschaft gleich behandelt. Für uns stehen der Teamgedanke und der gegenseitige Respekt im Vordergrund, egal woher man kommt und was man kann. Natürlich wird jeder Reiter entsprechend seiner Fähigkeiten gefördert.

 

JINBA ITTAI“, die Einheit von Ross und Reiter, kommt aus dem Japanischen. Der japanische Krieger mit Pfeil und Bogen vermag nur in das Schwarze zu treffen, wenn er absolut eine Einheit mit seinem Pferd bildet. Dies wird vor allem durch einen korrekten Sitz und das Gefühl für die Bewegung des Pferdes erreicht. Genau dieses Prinzip versuchen wir in unserer Reitausbildung zu vermitteln.

 

Teamgedanke, soziale Kompetenz und gegenseitige Hilfsbereitschaft“ werden in unserem Verein stark gefördert. So helfen die älteren Reitschüler den jüngeren beim Sattel und Trensen oder beim Einfangen des Pferdes.

 

Auch ohne aktive Mitgliedschaft beteiligen sich viele Eltern an unserem Vereinsleben, sei es Form von Kuchenspenden für unsere Feste oder einfach nur beim Zuschauen am Rande des Reitplatzes. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich so sehr viele Eltern nach kurzer Zeit entschliessen, ebenfalls aktiv am Vereinsleben teilzunehmen um zum Beispiel ebenfalls das Reiten in besonderen Stunden zu erlernen.

Mitgliedsbeitrag bei der Pferdesportgemeinschaft Herten

Ein erklärtes Ziel der PSG Herten ist, das wir jeden Interessierten am Erlebnis Reitsport teilnehmen lassen möchten. Aus diesem Grunde bieten bei einem niedrigen jährlichen Mitgliederbeitrag eine größtmögliche Flexibilität bei den Reitstunden an.

 

Es gibt bei uns keinen monatlich festen Beitrag. Jeder kann selbst entscheiden, wie oft er Reiten möchte und bezahlt natürlich nur für die entsprechenden Stunden. Sollte aus einem Grunde einmal was dazwischen kommen, ist eine telefonische Absage jederzeit möglich.

 

Für Familien bieten wir einen besonders günstigen Familienbeitrag an, beim Erwerb einer Zehnerkarte gibt es verbilligte Reitstunden. 

 

Für nähere Informationen kontaktieren Sie einfach unsere Geschäftsstelle (Mail oder Telefon) oder besuchen Sie uns auf unserem Gelände.

 

Leistung zur Bildung und Teilhabe (BuT)

Zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen besteht die Möglichkeit, Leistungen zur Bildung und Teilhabe (BuT) bei Ihrer Stadt oder Ihrem Jobcenter zu beantragen. Wir befürworten das sehr, nutzen Sie die Chance, die Entwicklung junger Menschen zu fördern und Kinder an organisierten Freizeitaktivitäten teilhaben zu lassen.

Wer kann BuT beantragen?

Ist Ihr Kind noch minderjährig und Sie haben für Ihr Kind Grundsicherungsleistungen gem. SGB II (Hartz IV) oder aber beziehen für Ihr Kind Kindergeldzuschlag oder Wohngeld, dann besteht die Möglichkeit, dass auch die Mitgliedsbeiträge Ihres Kindes zu unserem Sportverein übernommen werden. Voraussetzung für die Bewilligung ist ein formaler Antrag. Das Antragsformular gibt es nicht nur im Jobcenter, sondern auch im Internet (siehe weiter unten). Das Formular ist ausgefüllt und zusammen mit einer Bestätigung bezüglich der Mitgliedschaft in unserem Sportverein sowie der Höhe des Mitgliedsbeitrages bei der Stelle abzugeben, von der Sie auch Ihre Sozialleistungen für das Kind beziehen. Wird die beantragte Leistung bewilligt, werden Ihnen insoweit monatlich 10,00 € gewährt. Die Zahlung in Höhe des Mitgliedsbeitrages erfolgt grundsätzlich unmittelbar an den Sportverein, so dass nach entsprechender Bewilligung eine Beitragszahlung Ihrerseits entfällt.

 

Sprechen Sie uns einfach an und wir helfen Ihnen bei der Beantragung gerne weiter.

 

Kreis Recklinghausen

Hier finden Sie die entsprechende Information und das Formular des Kreises Recklinghausen.

 

Stadt Gelsenkirchen

Hier finden Sie die entsprechende Information , den Hauptvordruck  für die erstmalige Beantragung von BuT sowie die Beantragung der Gutscheine für BuT der Stadt Gelsenkirchen.

 

 

Stadt Herne

Hier finden Sie die entsprechende Information und das Formular der Stadt Herne.